Covid 19

Casa Albatros

Einreise nach Madeira - Covid-19- Informationen:


durch Covid-19-Erkrankungen haben sich die Urlaubsmöglichkeiten verändert.


Madeira ist laut Regionalregierung der autonomen Region Madeira eine der am wenigsten von Covid-19- betroffenen Regionen weltweit.

Madeira gilt als eine der sichersten Reiseziel und die lokale Regierung tut alles, damit das so bleibt. Um die Urlauber und die einheimische Bevölkerung zu schützen, gelten folgende Auflagen - gültig ab 1.7.2020- für die Einreise nach Madeira:


- es gilt die Pflicht in allen öffentlichen Gebäuden (Supermärkte, Behörden, Post ect.pp.) und öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.


- Urlauber haben vor Reiseantritt einen Fragebogen der regionalen Gesundheitsbehörde auszufüllen. Auf der offiziellen website des Tourismusbüros: 


                                                       visit - madeira


finden Sie im Banner: Informationen für Fachleute

unter Punkt 1: "Ausfüllen- und Einreichen einer epidemologischen Untersuchung"

einen Link zum Fragebogen, der auch in deutscher Sprache angeboten wird.

Wir stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.


-obligatorisch wird jede Person, die in der autonomen Regon Madeira ein Flugzeug verläßt, einem thermischen Screening = Körpertemperaturmessung mit Rotlichtleser ohne Körperberührung vorgenommen.


-wer in der autonomen Region Madeira mit einem Negativtest auf Covid-19-Erkrankung, der innerhalb von 72 Stunden vor dem Aussteigen von nationaler oder internationaler Behörde zertifiezierten Laboratorien durchgeführt wurde, von Bord geht, fährt nach Vorlage an seinen Bestimmungsort.


Passagiere, die nicht im Vorfeld auf Covid-19- Erkrankung getestet wurden, werden diesem bei ihrer Ankunft am Flughafen unterzogen. Dauer ca. 1 Stunde, danach können sie sich zu ihrem Ziel begeben, wo ihnen das Testergebnis innerhalb von 12 Stunden gemeldet wird. Sollten Rückführungsvorgänge erforderlich sein, sind die damit verbundenen Reisekosten durch die Reiseversicherung der betreffenden Passagiere zu decken.


Die Regierung der autonomen Region Madeira arbeitet mit allen beteiligten diplomatischen Behörden und Betrieben zusammen.